„Was auch immer dem Entstehen unterworfen ist, ist dem Vergehen unterworfen.“ –
Dieser berühmte Satz stammt aus der bekannten Lehrrede von Benares, welche Teil des buddhistischen
Pali Kanons ist.
Dem Buddha zufolge sind alle Dinge in unserer Welt einem ständigen Wandel unterworfen. Alles
was uns umgibt und was wir selber sind, hat letzendlich keine dauerhafte Existenz. Vergänglichkeit
ist ein wesentliches Daseinsmerkmal, welches unser Leben auf positive und negative Art prägt. Aber was
ist Vergänglichkeit überhaupt und wie können wir mit Vergänglichkeit kreativ umgehen?
Das wollen wir bei unserem nächsten Treffen für jüngere Menschen im buddhistischen Zentrum Arnsberg erforschen.

Das Treffen ist offen für alle Menschen zwischen 18 und 39 Jahren.

Wir freuen uns auf dich!

Roman, Selma und Steffi

©2021 Triratna Arnsberg Sundern e.V.

Schreiben Sie uns

Hier können Sie uns eine E-Mail schreiben.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?